Referenzen vs. Anonymität

Anonymität, Vertraulichkeit und Diskretion sind unsere obersten Prämissen. Die wenigsten Top-Sportler möchten es öffentlich machen, wenn sie für die Erreichung ihrer Ziele professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Das ist nur verständlich. Denn leider wird die Inanspruchnahme von mentalen Unterstützungen hierzulande allzu häufig missverständlich gedeutet. Dabei zeigen gerade die, die sich auch im mentalen Bereich trainieren und dazu stehen, ganz besonders viel Offenheit, Stärke, Selbstbewusstsein und Professionalität. Sie nehmen jede Gelegenheit wahr, um Ressourcen zu erschließen und zu aktivieren.

Jan Frodeno ist hierfür ein gutes Beispiel. Bei den olympischen Spielen erkämpfte er sich den Titel und somit das olympische Gold. CHAMP1ONS.® unterstütze ihn gezielt für seine Goldmedaille.

Artikel STERN: Jan Frodeno: Vom Weichei zum besten Triathleten der Welt.

 

Ein weiteres gutes Beispiel ist Patricio (Pato) Muente, den CHAMP1ONS.® gezielt auf seinem Weg in die Weltelite der Springreiter unterstütze. Er gewann 2017 mit Hilfe seines Champ1ograms das schwerste Springturnier der Welt (fehlerfrei!), das Hamburger Spring-Derby in Klein Flottbek.